Archive for ◊ April, 2011 ◊

23. April 2011 ~ 15:01 Uhr

An der rechten Seite des Landhandels sollte das Gelände leicht ansteigen und ein Wildwuchsgebiet mit Gras, Büschen und Sträuchern entstehen. Inspiriert durch ein Vorbild-Foto im Modellbahnforum ist nun die folgende Szenerie entstanden.

Zur Entstehung des Wildwuchsgebietes:

Zunächst wurde der Geländeverlauf aus einem Rest Dämmplatte zugeschnitten und mit dem Teppichmesser das Geländeprofil modelliert. Es entstanden zwei Streifen aus besagter Dämmplatte, die aufeinander auf das Trassenbrett geklebt wurden. Der Übergang zwischen den beiden Segmenten wurde anschließend eingeschnitten, denn die Segmente sollen ja teilbar bleiben!

[Weiterlesen ...]

22. April 2011 ~ 20:29 Uhr

Im Gleisbereich an der Ladestraße soll sich die Natur etwas stärker ausbreiten dürfen. Daher habe ich heute jede Menge Grasbüschel ins Gleis gepflanzt. Die Nebengleise in Esche sollen eher einen etwas verwahrlosten Eindruck machen. Hingegen ist das Streckengleis natürlich gepflegt und in einem Top-Zustand!

13. April 2011 ~ 21:24 Uhr

Tja Leute, bis zu einem weiteren Bericht mit den nächsten Baufortschritten wird es noch einige Tage dauern, denn ich habe noch einen großen Punkt auf meiner ToDo-Liste, der wenig mit dem Moba-Hobby zu tun hat: Wohnzimmer renovieren! Außerdem warte ich auf eine Lieferung von Langmesser Modellwelt. Zur Zeit werden dort leider keine Bestellungen abgearbeitet, da man sich auf der Intermodellbau in Dortmund befindet. Ich übe mich also in Geduld und überbrücke die nächsten Tage mit der Neugestaltung unseres Wohnzimmers …

Noch schnell ein Foto vom vor wenigen Minuten durch Esche gefahrenen, abendlichen Expresszug.

6. April 2011 ~ 21:57 Uhr

Seit heute sorgen drei Lampen für das nötige Licht bei Dunkelheit. Die Lichtspender von Viessmann kommen den Lampen sehr nahe, die auch bei einigen Bahnhöfen der Bentheimer Eisenbahn noch bis in die 1980′er Jahre hinein (vielleicht sogar länger?) aufgestellt waren.

3. April 2011 ~ 17:01 Uhr

Zwar geht es in Esche mit der Eisenbahn eher beschaulich zu, was die gefahrenen Geschwindigkeiten angeht, aber natürlich steht die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer an erster Stelle! Aus diesem Grunde wurden heute am Bahnhübergang in der Bahnhofstrasse Andreaskreuze mit einer Blinklichtanlage installiert.

Die Andreaskreuze samt Blinkelektronik stammen übrigens von Viessmann. Ich überlege noch, ob ich eine gerade noch zu sehende weiße Haltelinie auf die Teerstraße pinsele.

Mit steigenden Temperaturen breitet sich auch die Vegetation an den Gleisen etwas aus. Es wird “Grün” in Esche, nach und nach …

Die Begrünung ist allerdings noch nicht vollendet. Sobald die bestellten Artikel von MiniNatur eingetroffen sind, geht’s weiter.