Bahnsteigkanten und Laderampe …
28. Oktober 2012 ~ 17:42 Uhr

Die Zeitumstellung macht’s möglich: Eine Stunde mehr für’s Hobby! Für dieses Wochenende standen das Setzen der Bahnsteigkanten und der Unterbau des Güterschuppens auf dem Plan. Da die Bahnsteigkante die Höhe für das Empfangsgebäude vorgibt, wurde dieses mittels 8mm Sperrholzbrettchen angehoben. Der Güterschuppen soll auf einer aus Beton gegossenen Laderampe stehen. Eine Nachbildung einer grob verschalten Rampe entsteht zur Zeit. Die benötigten Teile für die Laderampe entstanden aus Gips; zum Einsatz kam hier eine Silikonform von Langmesser.

Aus dem Sortiment der Firma VAMPISOL stammen die Bahnsteigkanten. Ich war sehr überrascht, als ich das Päckchen mit den zierlichen Gipsteilen öffnete, denn neben den Bahnsteigkanten war eine ausführliche, 5seitige Montageanleitung mit einem sehr detailliert beschriebenen Vorschlag zur farblichen Behandlung der Gipsteile beigelegt. Absolut vorbildlich – ich bin begeistert!

Bei der Gestaltung des Schuppens mit der Rampe und der Ladestrape orientiere ich mich am Bahnhof Werlte der Emsländischen Eisenbahn. Der Straßenbelag besteht aus Teer und der Schuppen steht sozusagen auf der Laderampe.